Projekt Migration und Ausbildung

Projekt Migration und Ausbildung

Im Zuge der Zuwanderung letzter Jahre kamen viele junge Migranten und Migrantinnen auch in die Verbandsgemeinde Gerolstein.

 

Um ihnen den dauerhaften Verbleib in der Kommune durch unter anderem erfolgreiche Integration in Ausbildung zu ermöglichen, startete das Netzwerk aus lokalen hauptamtlichen Akteuren eine Veranstaltungsreihe zum Thema „Integration in Ausbildung“ (et Blättchen berichtete am 20.April 2018). Den Informationsveranstaltungen folgen nun Besichtigungen regionaler Betriebe diverser Branchen. Es wird dabei das Ziel verfolgt, junge ausbildungsfähige Menschen mit Migrationshintergrund für die handwerklichen Berufe zu begeistern und ihnen Einblicke in die Praxis zu ermöglichen. So soll bessere Berufsorientierung bereits vor Beginn eines Praktikums oder einer Ausbildung ermöglicht werden, um Schwierigkeiten bei der Ausbildung oder gar Ausbildungsabbrüchen vorzubeugen.

In den nächsten Wochen können interessierte Zugewanderte mit guten bis sehr guten Deutsch-Kenntnissen in Begleitung zwei Betriebe besichtigen. Im Vorfeld der Besichtigung findet ein vorbereitendes Gespräch mit der Beraterin der KAUSA Servicestelle Rheinland-Pfalz/Region Trier statt, deren primäre Aufgabe es ist, Migranten und Betriebe beim Zusammenfinden aktiv zu unterstützen.

Die Besichtigung einer Baustelle der HTI GmbH ermöglicht den Migranten Einblicke in den Betriebsablauf im Bereich Straßen- und Brückenbau. Sie lernen die Berufsbilder eines solchen Arbeitsplatzes kennen und erleben praxisnah die Aufgaben, die ein/eine Vermessungstechniker/-in, Baugeräteführer/-in, Straßenbauer/-in, Bauwerker/-in und andere erledigen. Bei Interesse zu einem Beruf können die Besucher Fragen an die Fachkräfte stellen, um z.B. genauere Informationen zu Vorkenntnissen und Fähigkeiten zu bekommen, die für die Ausbildung wichtig sind.

Die Besichtigung der HTI-Baustelle findet am 21. August statt.

Die Vorbesprechung beginnt um 12 Uhr im Rathaus Gerolstein, Kyllweg 1.

Anschließend geht es für die Gruppe mit einem von der HWK Trier zur Verfügung gestellten Transportmittel zur Besichtigung. Die Migranten werden von der KAUSA-Beraterin Frau Aurita Jankauskaite-Lepage und der Mitarbeiterin der VG Gerolstein im Projekt Integration Innovativ Frau Lena Marx begleitet. Die Teilnahme ist nur für Zugewanderte mit Deutsch-Kenntnissen auf mindestens B1-Niveau möglich.

Am 31. August findet eine weitere Betriebsbesichtigung statt. In Begleitung von Frau Jankauskaite-Lepage und vom Bildungskoordinator Andreas Reichert geht es dann zu Gerolsteiner Brunnen GmbH &  Co. KG, die an dem Tag für alle interessierten Ausbildungssuchenden die Türen öffnet („Tag der Ausbildung“).

Vielen Dank an die beiden Betriebe für ihre Unterstützung und Bereitschaft, auf die spezifischen Anforderungen der Zielgruppe Migranten einzugehen und ihnen Einblicke in die Betriebsabläufe zu ermöglichen.

Fragen und Anmeldungen können gerichtet werden an:

Lena Marx, Projekt Integration Innovativ
VG Gerolstein, Rathaus
Kyllweg 1
54568 Gerolstein

Tel. +49 6591 13-136
lena.marx@gerolstein.de

Informationen erteilt auch
Andreas Reichert
Bildungskoordinator
KV Vulkaneifel
Mainzer Str. 25
54550 Daun

Tel. +49 6592 933-298
andreas.reichert@vulkaneifel.de

 
 

Schnelleinstieg

Kontakt

Was erledige ich wo?

Neubürgerbroschüre

Mitteilungsblatt

Tourist Information

Baugrundstücke