Zeichen für die Stärke der regionalen Wirtschaft


In einer Zeit, die von wirtschaftlichen Herausforderungen geprägt ist, setzt die Truck-Wash Vulkaneifel GmbH ein Zeichen für die Stärke der regionalen Wirtschaft. Mit dem symbolischen Spatenstich wurde kürzlich der Beginn des Baus einer neuen Waschstraße im Gewerbegebiet Vulkanring in Gerolstein gefeiert.

Die Truck-Wash Vulkaneifel GmbH wird neben einer modernen Waschstraße für Lkw, Busse und Transporter auch Selbstbedienungs-Waschplätze für Wohnmobile zur Verfügung stellen. Darüber hinaus wird das Unternehmen im Bereich der Vermietung und Verpachtung von Parkflächen tätig werden. Weiterhin ist eine Zweigstelle der Reisedienst Hens GmbH vorgesehen. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme der Anlage ist für Ende des Jahres geplant.

Im Rahmen eines offiziellen Spatenstichs informierten sich Stadtbürgermeister Uwe Schneider und Wirtschaftsförderer Stefan Mertes über den aktuellen Stand des Projekts durch die beiden Geschäftsführer Sebastian Kettel und Christoph Zahnd.

Stadtbürgermeister Uwe Schneider betonte die Bedeutung dieser Investition für die Region und sagte: "Die Ansiedlung der Truck-Wash Vulkaneifel GmbH ist ein deutliches Signal für das Vertrauen in den Wirtschaftsstandort Gerolstein. Diese Investition wird nicht nur Arbeitsplätze schaffen, sondern auch die Infrastruktur der Region stärken und die Attraktivität des Gerolsteiner Gewerbestandorts weiter steigern."

Die Truck-Wash Vulkaneifel GmbH freut sich darauf, mit ihrem Engagement einen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region zu leisten und die Bedürfnisse von Unternehmen und Bürgern gleichermaßen zu unterstützen. Quelle: Wirtschafsförderung Verbandsgemeinde Gerolstein