newspapers-3488861_1280.jpg

Der neue Verbandsgemeinderat


Mit der konstituierenden Sitzung am 08.01. hat der im Oktober 2018 gewählte Verbandsgemeinderat der Verbandsgemeinde Gerolstein seine Arbeit aufgenommen. Dem Gremium gehören 40 Ratsmitglieder -  9 Frauen und 31 Männer - an.

Die CDU ist mit 14 Mitgliedern die stärkste Fraktion, gefolgt von der FWG Vulkaneifel mit 9 Vertretern.  Der SPD-Fraktion haben sich die beiden Vertreter der Wählergruppe „Sturm im Wald“ und der „Bürgerliste Bürgerwille“ angeschlossen. Gemeinsam kommt diese Fraktion somit auf 9  Mitglieder. Die Fraktionen „Bündnis 90/ Die Grünen“ mit 5 sowie die FDP mit 3 Mitgliedern komplettieren die Liste der Fraktionen.

Nach der regionalen Verteilung stellt das Gerolsteiner Land mit 16 Damen und Herren die größte Gruppe. Das Hillesheimer Land und die Obere Kyll sind mit jeweils 12 Ratsmitgliedern vertreten.

11 Mitglieder des Verbandsgemeinderates  sind derzeit auch Stadt- bzw. Ortsbürgermeister/in ihrer Heimatgemeinde und somit auf mehreren Ebenen kommunalpolitisch aktiv.

In der konstituierenden Sitzung setzte der Verbandsgemeinderat durch entsprechende Regelungen in der Hautsatzung insgesamt sieben Ausschüsse ein. Neben den drei Pflichtausschüssen (Werksausschuss für die VG-Werke, Schulträger- und Rechnungsprüfungsausschuss) werden der Haupt- und Finanzausschuss, Bau-, Planungs- und Umweltausschuss und der Ausschuss für Generation, Soziales, Kultur und Sport die Beschlüsse des Verbandsgemeinderates vorberaten bzw. im Rahmen der Aufgabenübertragungen auch abschließende Entscheidungen treffen.

Mit „Zukunftsthemen“ wird sich der „Ausschuss für die regionale Entwicklung“ befassen. Aufgabe dieses Ausschusses wird es sein, Konzepte für einen ganzheitlichen Sozial-, Lebens- und Wirtschaftsraum in der Verbandsgemeinde Gerolstein zu erarbeiten.

Die Wahl der Mitglieder in diese Ausschüsse wird in der öffentlichen Sitzung des Verbandsgemeinderates am Dienstag, 29.01.2019, 18 Uhr im Foyer des Rathauses in Gerolstein erfolgen. Dem Haupt- und Finanz- und dem Rechnungsprüfungsausschuss werden ausschließlich Ratsmitglieder angehören.

Allen anderen Ausschüssen sollen nicht nur Ratsmitglieder, sondern auch andere wählbare Bürgerinnen und Bürger angehören. Das Vorschlagsrecht für die Besetzung der Ausschüsse  steht den Fraktionen entsprechend ihrer Stärkeverhältnisse zu.

Künftig wird ein „Ältestenrat“ den Bürgermeister in der Vorbereitung von Rats- und Ausschusssitzungen beraten und unterstützen sowie Fragen von grundsätzlicher Bedeutung diskutieren. Diesem Gremium gehören neben dem Bürgermeister und den ehrenamtlichen Beigeordneten die Sprecher der im Verbandsgemeinderat vertretenen Fraktionen an.

Das Gruppenbild zeigt die Mitglieder des Verbandsgemeinderates mit Bürgermeister Hans Peter Böffgen und den Beigeordneten Klaus Dieter Peters und Bernhard Jüngling (vorne, Mitte) und MdL Gordon Schnieder und Landrat Heinz-Peter Thiel (rechts) 

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.