"Spar-Euro" für die Stadt Hillesheim


„Spar-Euro“ für die Stadt Hillesheim

 

Die Stadt Hillesheim fördert beispielhaft das ehrenamtliche Engagement seiner Bürger. Mit der sog. „Rentnertruppe“ bleiben Senioren nicht nur rüstig, sondern leisten lebensfroh viel Gutes für ihre Heimatstadt. Weit mehr als 6.000 Stunden an unbezahlter Arbeit hat die Rentnergruppe in den letzten Jahren für die Stadt geleistet  - die Hillesheimer Senioren packen tatkräftig und mit Begeisterung an, statt nur ihren verdienten Ruhestand zu genießen.

Im Jahr 2004 formierte sich unter Vorsitz eines ehemaligen Stadtbeigeordneten die „Rentnertruppe“. Angefangen hat sie mit fünf Personen, heute gehören ihr rd. 15 Männer und Frauen an. Die Rentner haben sich insbesondere vorgenommen, das äußere Erscheinungsbild und die Aufenthaltsqualität der Stadt Hillesheim zu verbessern. 

Dabei tritt man nicht als Konkurrenz zum städtischen Bauhof auf, sondern realisiert in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit der Stadtspitze verschiedene Spezialprojekte. Dazu gehörten in Vergangenheit z.B. die Mitarbeit beim Umbau der alten Markthalle, die Erneuerung der maroden Freilichtbühne an der alten Stadtmauer, die Herrichtung eines Kinderspielplatzes und die regelmäßige Pflege des Verkehrskreisels am Stadteingang. Die Stadt stellt jeweils die notwendigen Arbeitsmaterialen zur Verfügung und die Senioren ihren Sachverstand sowie die Arbeitskraft.

In den letzten 15 Jahren hat die Rentnertruppe für Hillesheim rund 6.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet - und die Stadtkasse hat dadurch viel tausende Euro an Steuergeldern gespart. Und … das nächste größere Projekt kommt bestimmt.

Die Stadt Hillesheim, die ihre Senioren zu einem solchen ehrenamtlichen Engagement bewegt und dabei unterstützt wurde mit der Verleihung des sog. „Spar-Euro“ geehrt. Der „Spar-Euro“ ist eine Initiative des Bundes der Steuerzahler in Zusammenarbeit mit den kommunalen Spitzenverbänden des Landes Rheinland-Pfalz. Die Preisverleihung fand am letzten Freitag in Mainz statt.  Dabei wurden neben der Stadt Hillesheim auch der Eifelkreis Bitburg-Prüm, die Stadt Pirmasens sowie die Verbandsgemeinden Herxheim und Offenbach an der Queich für vorbildliche, steuergeldsparende Projekte ausgezeichnet.

Für die Stadt Hillesheim nahm die Stadtbeigeordnete Heike Plein in Begleitung von drei Mitgliedern der Rentnergruppe die Ehrung entgegen.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.