Grundschule Waldstraße: Der Dachstuhl ist fertig, das Dach fast dicht - Arbeiten schreiten zügig voran


Die Generalsanierung der Sporthalle Grundschule Waldstraße schreitet zügig voran: Nach dem Errichten der Dachkonstruktion, bei dem ein Mobilkran der 300 Tonnen-Klasse zum Einsatz kam, stehen nun die Rohbauarbeiten im Innern der Halle an. Fehlende Trennwände werden eingezogen, Grundleitungen geändert und Giebelwände ausgemauert, an denen später der Prallschutz angebracht wird. Um den Brandschutz Genüge zu tun, werden außerdem sieben Fenster- und Türelemente erneuert. Auch die Lüftungskanäle im Umkleidebereich sind weitestgehend montiert.

In den nächsten Tagen werden Fangnetze für die Dachdecker angebracht, damit danach das Hallendach eingedeckt und ein Lichtband am First angebracht werden kann. Im Anschluss geht es dann ans Dach der Umkleiden. Die Fachplanung für die Sportgeräte und -böden sowie die Erstellung der Ausschreibungsunterlagen für den Einbau einer der Tribünenanlage sind angelaufen.

„Die laufenden Arbeiten im Auftrag der Verbandsgemeinde Gerolstein liegen jetzt im Zeitplan“, ist Hans Peter Böffgen zufrieden. „Dank der guten Zusammenarbeit von Handwerkern, Schule, Verwaltung und Planungsbüro sind wir zuversichtlich, die Halle im Herbst dieses Jahres wieder in Betrieb nehmen zu können.“


Stand Donnerstag, 9. April: Das Dach ist fast dicht!



Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.