Eifel Literatur Festival startet am 2. März 2021 - Wartelisten für Karten offen


Die Frage, ob es ein 15. Eifel-Literatur-Festival geben wird, war von Hoffen und Bangen begleitet. Schon die für 2020 angekündigte Spezialausgabe mit nur einer Lesung von Thriller-Star Sebastian Fitzek musste aufgrund der Covid-19 Pandemie entfallen. Die Krise gewährt keine Planungssicherheit, so Dr. Josef Zierden.

Literaturfreundinnen und -freunde in der Eifel können sich freuen: Dr. Josef Zierden hat auch für 2021 eine hochkarätige Festivalausgabe organisiert. Unter Berücksichtigung der aktuellen Umstände geht sie als Kompaktformat mit zehn Lesungen in großen Veranstaltungsräumen in Wittlich, Bitburg, Gerolstein und Prüm sowie mit reduzierten Ticketkontingenten an den Start.

Alle Lesungen sind bereits ausverkauft. Das ELF-Team weist darauf hin: Jetzt online auf die WARTELISTE setzen lassen, wenn coronabedingt nochmal Kapazitäten frei werden!

Inhaltlich bietet die 15. Auflage des Eifel-Literatur-Festivals Vielfalt und Klasse.

Allen voran die polnische Literaturnobelpreisträgerin des Jahres 2019, Olga Tokarczuk, die aus ihrem ausgezeichneten Werk „Die Jakobsbücher“ lesen wird. 

In Gerolstein lesen:

Sven Ploeger




  • Und Meteorologe Sven Plöger, der 2010 als „Bester Wettermoderator Deutschlands“ ausgezeichnet wurde, erklärt mit „Zieht euch warm an, es wird heiß“, den Klimawandel und wie wir damit umgehen können.



Daniel Kehlmann ist mit seinem Roman „Tyll“ über den Dreißigjährigen Krieg dabei. Zu Gast sind ferner Romanciers, "die Menschen und Zeitgeist hierzulande unterhaltsam wie niveauvoll porträtieren": Dörte Hansen mit „Mittagsstunde“, Joachim Meyerhoff mit „Hamster im hinteren Stromgebiet“ und die junge Leipziger Neuentdeckung Daniela Krien mit „Die Liebe im Ernstfall“.

Das Genre Thriller vertritt Sebastian Fitzek mit seinem neuen Titel „Der Heimweg“. Seine zunächst für April und dann September 2020 geplante Lesung geht nun am 9. April im Eventum Wittlich über die Bühne. 

In der Sparte Sachbuch wartet das Festival auf mit: Peter Wohlleben, Deutschlands wohl bekanntester Förster, berichtet über „Das geheime Band von Mensch und Natur“. Pater Anselm Grün reflektiert anlässlich der Corona-Krise „Was gutes Leben ist“. 


DIE TERMINE

  • Dienstag, 02. März, Joachim Meyerhoff, Bitburg Stadthalle
  • Freitag, 19. März, Peter Wohlleben, Wittlich Cusanus-Gymnasium (Atrium)
  • Freitag, 26. März, Daniel Kehlmann, Bitburg Stadthalle
  • Freitag, 9. April, Sebastian Fitzek, Wittlich Eventum
  • Freitag, 16. April, Ingo Schulze, Gerolstein Rondell
  • Freitag, 23. April, Dörte Hansen, Prüm Karolingerhalle
  • Donnerstag, 29. April, Pater Anselm Grün, Prüm Basilika
  • Freitag, 28. Mai, Olga Tokarczuk, Bitburg Haus Beda (Festsaal)
  • Freitag, 11. Juni, Daniela Krien, Bitburg Haus Beda (Festsaal)
  • Freitag, 25. Juni, Sven Plöger, Gerolstein Rondell

Alle Veranstaltungen beginnen um 20.00 Uhr (Einlass: 19.00 Uhr).

TICKETINFORMATIONEN

Tickets sind nur im Vorverkauf und nicht an der Abendkasse erhältlich. Voraussichtlich geht nur ein Viertel der normalerweise zulässigen Ticketkontingente in den Verkauf.

Bei „ausverkauft“ bitte auf die Warteliste setzen lassen, um bei evtl. Lockerung der amtlichen Corona-Vorschriften nachrücken zu können.

Zur Nachverfolgung müssen die Tickets auf allen Bestellwegen unter Angabe der persönlichen Daten gekauft werden (Vorname, Nachname, Adresse, Telefon).  

Tickets online 

www.eifel-literatur-festival.de

Bequem von zuhause, rund um die Uhr.  

Online-Sofort-Ausdruck zuhause: Solange Ticketvorrat reicht. Nicht nur für „last-minute“-Käufer.  

Direkt mitnehmen - in über 700 Vorverkaufsstellen von Ticket Regional. In Rheinland-Pfalz, NRW, Saarland, Luxemburg, Bel gien und Frankreich. Und natürlich in allen Festivalorten der Eifel.  

Telefonische Bestellung

Ticket Regional 06 51/ 97 90 777 (Telefon 20 30 10 11 in Luxemburg).  

Trierischer Volksfreund: 06 51/ 71 99 - 996. 

Ticket-Gutscheine zum Verschenken:  Bei Ticket Regional (VVK-Shops, telefonisch oder online über www.ticket-regional.de).  

Preisermäßigung: 2,- Euro für Schüler, Studenten, Behinderte, Rentner (nur gegen Ausweis beim Einlass). 

Infotelefon Festival

0 65 51 / 24 89 Buchhandlung Hildesheim, Prüm. 

Alle Veranstaltungen beginnen um 20.00 Uhr (Einlass: 19.00 Uhr). 

Bitte beachten Sie die geltenden Hygiene- und Sicherheitsregelungen. 


Eifel-Literatur-Festival 2021 bereits ausverkauft

10. November 2020 um 13:58 Uhr

Prüm Wenige Tage nach dem Start des Vorverkaufs für das Eifel-Literatur-Festival 2021 gibt es keine Tickets mehr. „Die Nachfrage war so gewaltig, dass bereits alle Veranstaltungen ausverkauft sind“, sagte Festivalchef Josef Zierden am Dienstag in Prüm.

Von dpa

Für ihn zeige das: „Es gibt Hunger auf Kultur. Es gibt Lust auf Literatur.“ Für die zehn Lesungen vom 2. März bis zum 25. Juni, die wegen Corona unter verschärften Hygienebedingungen stattfinden, hätten sich zudem bereits 1500 Menschen auf Wartelisten vorgemerkt. Der Vorverkauf war vergangenen Freitag gestartet.

Auf dem Programm stehen unter anderem Literatur-Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk (28. Mai) sowie die Bestsellerautoren Daniel Kehlmann, Sebastian Fitzek, Ingo Schulze und Pater Anselm Grün. Bei der jüngsten Auflage des Festivals 2018 waren es 24 Lesungen gewesen, die gut 14 000 Besucher angezogen hatten.

Für 2021 kalkulierte Zierden wegen der Unwägbarkeiten in der Corona-Pandemie mit einem stark reduzierten Ticketkontingent von 25 Prozent. „Wenn ich normal die Säle füllen könnte, wären es gut 10 000 Tickets gewesen“, sagte er. Die Lesungen in Wittlich, Bitburg, Gerolstein und Prüm seien allesamt für Corona-Bedingungen geplant.

Das Festival 2021 war bereits vor Corona als Kompaktausgabe geplant gewesen. Die Reihe hat bislang rund 250 literarische Größen in die Eifel gelockt, darunter die Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass (1927-2015) und Herta Müller.