Chlorung des Trinkwassernetzes


Ausgehend von den Hochbehältern „Schocken“ und „Moßweg“ der Wasserversorgungsgruppe Gerolstein wird

vom 19. Juli bis zum 06. August 2021

eine Sicherheitschlorung zum Schutz des Wasserleitungsnetzes vor Keimbildung durchgeführt. Dem Trinkwasser werden in dieser Zeit 0,2 mg/l Chlor zugegeben.

Versorgt werden aus den Behältern die Stadt Gerolstein mit den Ortsteilen Bewingen, Gees, Lissingen, Müllenborn und Oos sowie die Ortsgemeinden Pelm und Neroth.

Diese Maßnahme dient der Betriebssicherheit des Trinkwassernetzes und ist mit dem Gesundheitsamt Kreis Vulkaneifel abgestimmt.

 

Verbandsgemeindewerke Gerolstein

Harald Brück, Werkleiter