Bombenfund in Hillesheim am 09. Juli 2020


Bombenfund in Hillesheim am 09. Juli 2020

Die Verbandsgemeinde Gerolstein bestätigt den Fund einer amerikanischen Fliegerbombe in Hillesheim. Die Bombe wurde am Donnerstagvormittag bei Baggerarbeiten gefunden. Von der Bombe, die sich in einem abgesperrten Bereich befindet, geht keine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung aus.

Es wurde eine Arbeitsgruppe bestehend aus Kampfmittelräumdienst, Feuerwehr, Polizei, DRK, Straßenmeisterei, Stadt Hillesheim und Verbandsgemeinde Gerolstein im Hillesheimer Rathaus einberufen.

Der Kampfmittelräumdienst plant die Entschärfung am Sonntag, 12.07.2020. Als Vorsichtsmaßnahmen werden bis zu 760 Anwohner*Innen aus 230 Haushalten und Hotelgäste in einem Radius von 300 m um den Fundort evakuiert. Bis 09:00 Uhr müssen alle Anwohner*Innen und Hotelgäste die betroffenen Gebäude und den Evakuierungsbereich vorsorglich verlassen. Eine Rückkehr in die Gebäude wird voraussichtlich ab 14:00 Uhr wieder möglich sein. Hierüber wird mittels Lautsprecherdurchsagen hingewiesen.

Betroffen sind folgende Straßenzüge:

Am Alten Born, Auf der Lahn, Graf-Mirbach-Platz, Burgstraße, Koblenzer Straße, Gerbereigasse, Graf-Mirbach-Straße, Pilatushof, Kölner Straße, Bachstraße, Augustinerplatz, Industriestraße, Auf der Seilbahn, Am Stockberg, Grabenstraße, Am Markt, Wallstraße, Schützenweg, Augustinerstraße, Auf dem Bungert, Am Viadukt, Mühlendamm, Am Viehmarkt, Grüner Weg, Neutorstraße, Lammersdorfer Straße, Prümer Straße, Im Walkgraben, Aachener Straße

Anwohner*Innen und Touristen aus den betroffenen Gebieten werden zusätzlich durch Flyer, persönliche Kontaktaufnahme durch die Einsatzkräfte und Lautsprecherdurchsagen auf die Evakuierung hingewiesen.

Der Abschnitt des Eifelsteigs in diesem Bereich kann am Sonntag, 12.07.2020 in der Zeit von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr nicht bewandert werden.

In der Markthalle, abgetrennt von der Corona-Ambulanz, bietet die Stadt Hillesheim den Anwohner*Innen und Hotelgästen die Möglichkeit, sich am Sonntag, 12.07.2020 in der Zeit von 09:00 Uhr bis ca. 14:00 Uhr aufzuhalten, wenn sie keine andere Möglichkeit zur Unterbringung haben.

Für Anwohner*Innen, die selbst nicht die Möglichkeit haben, ihr Haus zu verlassen oder in die Markthalle zu fahren oder zu gehen, richtet die Verbandsgemeinde Gerolstein bei Bedarf einen Fahrdienst ein.

Für alle Betroffenen hat die Verbandsgemeinde Gerolstein ein Sorgentelefon eingerichtet. Unter der Rufnummer: 06591/13-3333 ist dort am Freitag, 10.07.2020 und Samstag, 11.07.2020 von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am Sonntag, 12.07.2020 ab 08:00 Uhr jemand erreichbar.

Die Verbandsgemeindeverwaltung bedankt sich für Ihr Verständnis. Weitere Informationen werden über die Presse veröffentlicht.

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.