4. Verbandsgemeinde-Feuerwehrtag in Oberbettingen am Sonntag, 23. Juni 2024 


Am Sonntag, 23. Juni 2024 veranstaltet die Verbandsgemeinde Gerolstein in Oberbettingen den 4. Verbandsgemeinde-Feuerwehrtag. Gleichzeitig wird das 125-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Oberbettingen gefeiert.

Nach der Ausrichtung des VG-Feuerwehrtages der damaligen VG Hillesheim in den Jahren 1989 und 1999 freut sich die Freiwillige Feuerwehr Oberbettingen, Sie dazu am Gemeindehaus in Oberbettingen, Marienstraße 6, begrüßen zu dürfen.

Programm 

09:45 Uhr

Wehrführertagung für geladene Gäste im Gemeindehaus in Oberbettingen

Wahl eines stellvertretenden Wehrleiters

Berichte und Grußworte

Fachvortrag „Rechtssicherheit bei Türöffnungen“

Ernennungen und Entpflichtungen

12:00 - 13:15 Uhr

Eintreffen der auswärtigen Wehren und
Mittagessen auf dem Festplatz vor dem Gemeindehaus in Oberbettingen

Einsegnung von Feuerwehrfahrzeugen

anschl. Grußworte

Verleihung von Feuerwehr-Ehrenzeichen

Kaffee und Kuchen, Rahmprogramm

Ein Blick in die Historie: Die Freiwillige Feuerwehr Oberbettingen wurde am 11. Februar 1899 gemäß dem Wahlspruch „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ gegründet. Um dem Kampf gegen das Feuer gewappnet zu sein, wurde kurz nach der Gründung die erste tragbare Feuerwehrhandspritze angeschafft, die im Jahre 1901 nach einigen Einsätzen durch eine fahrbare Handspritzpumpe ersetzt wurde. In den Jahren vor dem 1. Weltkrieg galt es, einige Brände an Ökonomiegebäuden, Wohnhäusern und Lagerschuppen zu bekämpfen. Nach dem 1. Weltkrieg durften keine Versammlungen und Übungen abgehalten werden. Erst wieder ab 1924 konnte die Wehr weiter aufgebaut und Übungen abgehalten werden.

Die alte fahrbare Handspritzpumpe wurde nach einem Großbrand in einem Ökonomiegebäude im Jahre 1946 durch eine moderne Motorspritze TS 8/8 ersetzt und im Jahre 1958 durch eine neue ausgetauscht. Im Jahre 1965 bekam die Feuerwehr Oberbettingen durch die Ortsgemeinde ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) zur Verfügung gestellt, mit dem einige Großbrände an Ökonomiegebäuden und kleinere Brandeinsätze bekämpft wurden. Da dieses Fahrzeug den Anforderungen nicht mehr entsprach, wurde Ende Oktober 1980 ein neues TSF in Dienst gestellt, welches in Eigenarbeit zu einem Atemschutzgerätewagen umgebaut werden konnte.

Bei einem Großbrand in einer Lagerhalle für Kunststoff-Rohstoffe einer ortsansässigen Firma am 28. April 1987 konnten die Freiwilligen Feuerwehren Hillesheim und Oberbettingen durch ihren schnellen und gezielten Einsatz ein Ausbreiten auf anliegende Gebäude verhindern. Die Schadenslage belief sich damals auf mehrere Millionen DM. Der Gerätewagen konnte aus Altersgründen nur noch bedingt eingesetzt werden. Mit Eigenmitteln erwarb man einen gebrauchten Gerätewagen vom Katastrophenschutz, baute diesen in Eigenleistung für die eigenen Zwecke um und stellte ihn anschließend in einer kleinen Feier im März 1988 der Bevölkerung vor. Heute ist in Oberbettingen ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) stationiert.

Verschiedene Feuerwehrtage auf Kreis- und Gemeinde- sowie Verbandsgemeindeebene konnten im Laufe der Jahre von der Feuerwehr Oberbettingen ausgerichtet bzw. veranstaltet werden.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Oberbettingen nehmen derzeit 20 Feuerwehrkameraden und 6 Feuerwehrkameradinnen unter der Führung von Wehrführer Thomas Mörsch am aktiven Dienst teil. Vier Männer bilden die Alters- und Ehrenabteilung.