Unbenannt.png

Stadt Gerolstein


Die Verbandsgemeinde Gerolstein als Eigentümerin der Grundstücke Gemarkung Gerolstein, Flur 9, Flurstücke Nr. 33/36 und 33/37 (ehemalige Hausmeisterwohnungen Grundschule Waldstraße und Hubertus-Rader-Förderzentrum) beabsichtigt, diese Grundstücke zu veräußern.

Einer Veräußerung steht jedoch die aktuelle Festsetzung als Gemeinbedarfsfläche im Bebauungsplan „Waldhotel Rose / Am Schulzentrum, 2. Änderung“ entgegen. Daher hat auf Antrag der Verbandsgemeinde der Stadtrat Gerolstein in seiner Sitzung am 15.12.2021 den Beschluss zur 3. Änderung des v.g. Bebauungsplanes gefasst.

Die vom bebauftragen Planungsbüro erarbeitete Entwurfsplanung wurde nach Vorberatung im Bauausschuss der Stadt Gerolstein in der Sitzung des Stadtrates Gerolstein am 12.10.2022 zur Kenntnis genommen und als Entwurf beschlossen. Der Bebauungsplan wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. § 13a BauGB im beschleunigten Verfahren aufgestellt. Die Verwaltung wurde beauftragt, die Planunterlagen zusammen mit der Begründung und den Textfestsetzungen öffentlich auszulegen und die betroffenen Behörden und Träger öffentlicher Belange am Verfahren zu beteiligen.

Die v.g. Unterlagen liegen in der Zeit vom

16. Januar 2023 bis einschl. 24. Februar 2023

zu jedermanns Einsicht im Rathaus der Verbandsgemeindeverwaltung Gerolstein, Kyllweg 1, 54568 Gerolstein während der allgemeinen Öffnungszeiten der Verwaltung im Büro 2.11 (Fachbereich 2, 2. OG) öffentlich aus. Bei Interesse zur Einsichtnahme wird um vorherige telefonische Anmeldung beim Sachbearbeiter Winfried Schegner unter der Tel.-Nr. 06591/13-1106 oder unter bauleitplanung@gerolstein.de gebeten.

Die Unterlagen sind darüber hinaus im Geoportal des Landes Rheinland-Pfalz (www.geoportal.rlp.de) zum Download eingestellt.

Die Abgrenzung des Bebauungsplanentwurfs ist aus der beigefügten Planurkunde zu entnehmen.

Es wird darauf hingewiesen, dass während der Offenlage Stellungnahmen (schriftlich oder zur Niederschrift) abgegeben werden können. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

 

Gerolstein, 02.01.2023

gez. Uwe Schneider, Stadtbürgermeister