Unbenannt.png

Bauleitplanung der Stadt Hillesheim


Aufgrund der hohen Nachfrage nach Baugrundstücken in Hillesheim beabsichtigt die Stadt Hillesheim, ein neues orts- und regionaltypisches Baugebiet in unmittelbarem Anschluss an die Ortskernbebauung zu entwickeln, da die Stadt Hillesheim kaum noch gemeindeeigene Baugrundstücke zum Verkauf anbieten kann.

Der Stadtrat Hillesheim hat daher in seiner Sitzung am 17.12.2019 den Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan nach § 13b BauGB im beschleunigten Verfahren gefasst. Im beschleunigten Verfahren wird von einer Umweltprüfung abgesehen.

Nach Beauftragung verschiedener Untersuchungen wie z.B. Kampfmittelsondierung, Boden- und Entwässerungskonzept hat der Stadtrat in seiner öffentlichen Sitzung am 05.05.2021 den Beschluss zur Offenlage und zur Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange gefasst.

Der Bebauungsplanentwurf liegt zusammen mit den Textfestsetzungen, Begründung, Bodengutachten, Entwässerungskonzept und Nachweis der Kampfmittelsondierung in der Zeit vom

05. Juli 2021 bis einschl. 05. August 2021

zu jedermanns Einsicht im Rathaus Gerolstein, Kyllweg 1, 54568 Gerolstein, Zimmer-Nr. 211 (2. OG) während der allgemeinen Öffnungszeiten der Verwaltung (montags bis freitags von 08.00 bis 12.30 Uhr sowie montags und mittwochs von 13.30 bis 16.30 Uhr) zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Aufgrund der noch geltenden Beschränkungen durch die Corona-Pandemie wird um vorherige Terminabsprache per Telefon unter 06591/13-1106 oder per E-Mail unter Bauleitplanung@gerolstein.de gebeten.

Die Abgrenzung des Bebauungsplanentwurfs ist im nachfolgenden Kartenausschnitt dargestellt. Maßgebend ist die Darstellung in der Planurkunde.


Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum Planentwurf bei der Verbandsgemeindeverwaltung, 54568 Gerolstein, Kyllweg 1, schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht innerhalb der Offenlegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan gemäß § 4 a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben können, sofern die Stadt Hillesheim deren Inhalt nicht kannte oder nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplanes nicht von Bedeutung ist.

Darüber hinaus weisen wir darauf hin, dass der Inhalt der öffentlichen Bekanntmachung gemäß § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB und die auszulegenden Planunterlagen gemäß § 4 a Abs. 4 BauGB an dieser Stelle sowie auf dem Landesserver www.geoportal.rlp.de eingestellt sind und somit abgerufen, eingesehen oder heruntergeladen werden können.

Gerolstein, den 01.07.2021

Verbandsgemeindeverwaltung Gerolstein

Fachbereich Bauen und Umwelt